Steuerberater


Aktenvernichtung für Steuerberater

Klientendaten vernichtenSteuerberater und Wirtschaftsprüfer müssen im besonderen Maße ein effektives und rechtskonformes Datenschutzmanagement betreiben. Personenbezogene Daten unterliegen der Datenschutzgrundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz. Zusätzlich unterliegen Steuerberater einer berufsrechtlichen Geheimhaltungs- und Verschwiegenheitspflicht.

Steuerberater, Kanzleiinhaber oder Sozietäten archivieren oft die Daten Ihrer Mandanten (Bilanzen, Jahresabschlüsse und die Buchführung, usw.) bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist. Personenbezogene Daten sind dann zu löschen, wenn ihre Kenntnis für die verantwortliche Stelle zur Erfüllung der in ihrer Zuständigkeit liegenden Aufgaben nicht mehr erforderlich ist, insbesondere nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.

Bundesweit wurden über Datakill bisher über 2.000 Dienstleistungsverträge mit fest aufgestellten Sicherheitsbehältern für Steuerberater- und Wirtschaftsprüfer- Büros abgeschlossen. Die Behälter werden je nach Menge und Kontinuität des anfallenden Aktenmaterials regelmäßig im festen Turnus oder auf Abruf voll gegen leer getauscht.